Kirche

Das Museumsdorf Börry besitzt zwei Kirchen. Beide
wurden in romanischem Baustil errichtet.

Die zum Museum gehörende Kirche in Niederbörry 
bildet den Mittelpunkt des Baudenkmalensembles und 
stammt aus dem 13. Jahrhundert. Um das Jahr 1620 
wurde unter Einbeziehung des Altbestandes ein 
Neubau einschließlich Glockenturm errichtet. 
Dieser beherbergt zwei Läuteglocken und 
eine Uhrschlagglocke.

In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erfolgte 
ein Sakristeianbau an der Ostwand.

Der Innenraum wurde um 1830 umgestaltet.

Das aus dem Jahr 1641 stammende Altargemälde 
zeigt das Heilige Abendmahl.

Die einmanualige Orgel (Faber-Orgel) der 
Museumskirche stammt aus dem 18. Jahrhundert 
und hat 6 Register.

Das 1980 sanierte und restaurierte Gebäude wird 
heute für Ausstellungen, Konzerte und Gottesdienste 
genutzt.